Informationen von A bis Z

 

Adressenänderung

​Sollte sich während des laufenden Schuljahres Ihre Anschrift oder Telefonnummer ändern, so teilen Sie dies bitte schriftlich über die Lehrkraft der Schulleitung mit.

 

Anschrift:

​Grundschule Wasserburg

Schulstraße 15

​88142 Wasserburg

 

​Tel.: 08382/ 88 78 44

​Fax: 08382/ 88 77 09

​E-Mail:

 

​Arbeitsmaterialien

​Bitte überprüfen Sie mit Ihrem Kind dessen Arbeitsmaterialien auf Vollständigkeit! Achten sie darauf, dass das Mäppchen in Ordnung ist. Dazu gehören gespitzte Stifte, Radiergummi, Lineal, Schere, Klebstift etc.

 

​Befreiung vom Unterricht

In dringenden Ausnahmefällen können die Erziehungsberechtigten einen schriftlichen Antrag auf Unterrichtsbefreiung an die Schulleitung stellen. Urlaubsreisen sowie günstige Reiseangebote sind kein Grund für eine Befreiung der Kinder vom Unterricht. Der Antrag muss rechtzeitig (spätestens 2 Tage vorher) im Rektorat eingehen.

 

Beratung

Ihre erste Beraterin ist in der Regel die Lehrkraft ihres Kindes selbst.

Frau Julia Ganner, die zuständige Schulpsychologin im Landkreis Lindau, unterstützt Sie und Ihr Kind bei Fragen und Schwierigkeiten rund um das Thema Schule und Lernen. Sie erreichen sie per

 

Telefon:          08389/ 92 339 60 (telefonische Sprechstunde - dienstags: 8.30 - 9.30 Uhr)

E-Mail:           

 

Einschulung

Sie erhalten rechtzeitig einen Brief, in dem Sie über den Termin und die hierfür benötigten Unterlagen zur Einschreibung Ihres Kindes an unserer Schule informiert werden.

 

Elternbeirat

Der Elternbeirat ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Eltern und Schule. Er wirkt bei allen Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, beratend mit. Ebenso befasst sich der Elternbeirat mit Problemen, die von den Eltern an ihn herangetragen werden. Die Mitgliedschaft im Elternbeirat bietet die Möglichkeit, aktiv, beratend und unterstützend am Schulgeschehen teilzunehmen.

 

Elternbriefe

​In regelmäßigen Abständen erhalten Sie zu aktuellen Anlässen, Veranstaltungen, Terminen Informationsschreiben. Diese finden Sie ebenso auf unserer Homepage.

 

​Elternsprechnachmittag

Dieser findet einmal pro Halbjahr statt. Hier bietet sich Ihnen die Möglichkeit, mit den einzelnen Fachlehrern Ihrer Kinder zu sprechen. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Elternsprechstunde

​Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit zu einem Gespräch mit der Klassenleitung Ihres Kindes. Melden Sie sich dazu rechtzeitig an, um auch der Lehrkraft die Möglichkeit zu geben, sich auf dieses Gespräch adäquat vorzubereiten.

 

Ferien

Im ersten Elternbrief erhalten Sie Ferientermine für das laufende Schuljahr. Bitte planen Sie Ihren Urlaub nur innerhalb der vorgesehenen Ferientage!

 

Förderverein

Der Förderverein unterstützt unsere Schule durch tatkräftige Mithilfe bei Schulveranstaltungen und durch vielfältige finanzielle (Anschaffung von zusätzlichen Lehrmitteln, Unterstützung bei vielen Projekten) und ideelle Unterstützung. Mitglieder sind jederzeit willkommen!

 

Fundsachen

​Fundsachen werden in der Fundkiste gesammelt. Bitte beschriften Sie Kleidungsstücke, Brotzeitboxen und Trinkflaschen Ihres Kindes mit vollständigem Namen. So können diese direkt in der Klasse abgegeben werden. Nicht abgeholte Kleidungsstücke kommen am Ende des Schuljahres wohltätigen Organisationen zugute. Wertgegenstände (Uhren, Schmuck, Brillen etc.) werden im Lehrerzimmer oder Sekretariat aufbewahrt.

 

​Gastschulantrag

​Die Kinder müssen zunächst in der sprengelzugehörigen Schule angemeldet werden. Dann kann der Gastschulantrag folgen. Über die Gastschulanträge wird nach der Schuleinschreibung, nachdem der eigene Bedarf ermittelt wurde, entschieden.

 

Geschlossenes Schulhaus

Aus Sicherheitsgründen werden die Außentüren bei Unterrrichtsbeginn (7.45 Uhr) bis 12.00 Uhr geschlossen. Einlass ist nur per Klingel möglich.

 

​Gesunde Frühstück / Pausenverpflegung

Viermal in einem Schuljahr bereitet die gesamte Schule ein gesundes Frühstückbuffet vor. Auch Sie können uns darin unterstützen, indem Sie Ihrem Kind keine Süßigkeiten, salzige Knabbereien und süße Getränke als Pausenverpflegung mitgeben. Von ortsansässigen Obsthöfen werden Ihren Kindern gesunde Äpfel spendiert.

 

Hausaufgaben

​Hausaufgaben sind zur Festigung der im Unterricht erworbenen Kenntnisse, zur Übung, Vertiefung und Anwendung der vom Schüler erworbenen Fähigkeiten sowie zur Förderung des selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeitens erforderlich. Sie müssen in Zusammenhang mit dem Unterricht stehen. Gibt es bei Ihrem Kind Probleme mit dem Umfang der Hausaufgaben, so wenden Sie sich zeitnah an die jeweilige Klassenleitung.

 

Homepage

​Auf unserer Homepage www.grundschule-wasserburg-bodensee.de erhalten Sie viele nützliche und aktuelle Informationen rund um unsere Schule.

 

Infektionen

Bei Infekten sollten Sie Ihrem Kind die nötige Ruhe zum Gesundwerden geben. Denken Sie daran, dass Ihr Kind unter Umständen andere anstecken kann und sich ein krankes Kind auch auskurieren muss, um sich wieder voll auf den Unterricht konzentrieren zu können. Bei ansteckenden Krankheiten verbietet sich ein Schulbesuch von selbst.

 

Folgende Krankheiten müssen von der Schule dem Gesundheitsamt gemeldet werden:

 

Ansteckende Borkenflechte, Cholera, Diphterie, Enteritis infectiösa, Keuchhusten, Krätze, Masern, Meningitis/Encephalitis, Meningokokken-Infektion, Mumps, Paratyphus, Pest, Poliomyelitis, Scharlach, Schigellenruhr, ansteckungsfähige Lungentuberkulose, Typhus abdominalis, virusbedingtes hämorrhagisches Fieber, Virushepatitis oder Windpocken und außerdem Läuse.

 

Klassenspiel

Allen Drittklässlern bietet sich die Möglichkeit, eine Stunde wöchentlich an der Bläserklasse bei Herrn Stefan Hilger teilzunehmen. Bereits in der zweiten Klasse finden hierzu Informationsver-

anstaltungen statt. Jedes Kind kann sich seinen Neigungen entsprechend ein Blasinstrument aussuchen.

 

Krankmeldung

​Ist Ihr Kind erkrankt, müssen Sie Ihr Kind vor 7.30 Uhr entschuldigen.

 

Läuse

Kopfläuse entstehen nicht durch mangelnde Hygiene - wie leider immer noch fälschlicherweise behauptet wird. Kopfläuse sind flinke Krabbler, da kann es leicht passieren, dass die ungebetenen Gäste  von einem Kopf zum andern wandern.

Es ist dringenst nötig  die Klassenleitung bei Kopflaus- oder Nissenbefall zu informieren. (Bei Geschwisterkindern natürlich jede Gemeinschaftseinrichtung informieren) . Die Informationen werden selbstverständlich anonym behandelt. Es bestet Meldepflicht gem. § 34 Abs. 6 Infektionsschutzgesetz.
 

Die Broschüre "Kopfläuse ... was tun?", die Ihnen die wichtigsten Informationen liefert, erhalten Sie hier an der Schule.

Kopfläuse - Meldepflicht bitte beachten

(Link Gesundheitsamt hier anklicken)

 

Mittags- und Nachmittagsbetreuung

​Auf unserer Homepage können Sie die Betreuungszeiten und Angebote der Mittagsbetreuung einsehen.

 

Müll

​Bitte unterstützen Sie uns dabei, Müll an unserer Schule zu vermeiden. Geben Sie Ihrem Kind die Brotzeit in Brotzeitboxen mit. Für Getränke eignen sich besonders gut nachfüllbare Flaschen aus Alu oder Kunststoff. Glasflaschen sind nicht erlaubt!

 

Noten

​In der ersten Klasse und im ersten Halbjahr der zweiten Klasse gibt es ausschließlich Verbal-beurteilungen. Noten gibt es erstmals im zweiten Halbjahr der zweiten Klasse.

Diese dienen der Leistungseinschätzung. Durch regelmäßige Leistungserhebungen können wir Ihr Kind besser einschätzen und sinnvoller fördern.

 

Notfall

Sollte sich während der Schulzeit oder auf dem Schulweg ein Unfall ereignen, tritt die gesetzliche Unfallversicherung in Kraft. Jeder Unfall muss im Sekretariat gemeldet werden und im Falle eines Arztbesuches immer angegeben werden.

​Sollten wir Sie bei einem Notfall (Unfall, plötzliche Erkrankung Ihres Kindes) nicht erreichen können, so versuchen wir, die Personen, die Sie uns als Ansprechpartner angegeben haben, anzurufen. Nur in sehr schlimmen und lebensbedrohlichen Fällen dürfen wir den Notarzt rufen. Dieser entscheidet dann, ob Ihr Kind ins nahegelegene Krankenhaus gebracht wird.

 

Parksituation

​Da die Parksituation vor und rund um die Schule angespannt ist, bitten wir Sie, wenn möglich, auf das Auto zu verzichten. Die Lehrerparkplätze sind unbedingt frei zu halten.

 

Schulbücher

​Schülbücher bekommt Ihr Kind zu Beginn des Schuljahres zur Verfügung gestellt. Bitte versehen Sie diese mit einem Einband und achten Sie mit Ihrem Kind auf einen pfleglichen Umgang. Bei Beschädigungen müssen wir am Ende des Schuljahres eine Kostenbeteiligung verlangen.

 

Schulweg

​Begleiten Sie Ihr Kind nach Möglichkeit während der ersten Schultage, besser schon einige Male vorher, zur Schule oder zur nächsten Bushaltestelle. Besprechen Sie besonderes gefährliche Stellen und Situationen.

​Grundsätzlich sollte Ihr Kind erst nach bestandener Fahrradprüfung mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Möchte Ihr Kind dennoch schon früher mit dem Fahrrad zur Schule kommen, so liegt die Verantwortung hier bei Ihnen als Eltern. Sie selbst können die Fahrfähgkeit Ihres Kind am besten einschätzen. Das Tragen eines Helmes sollte selbstverständlich sein!

​Fahrräder und Roller können bei den Fahrradständern abgestellt werden. Es empfiehlt sich, diese abzuschließen, da wir bei Diebstahl nicht haften.

 

Schwimmunterricht

Die zweite Klasse erhält eine Woche für eine Stunde Kraulunterricht bei Herrn Jeschke im Wasserburger Freibad.

 

Sekretariat

​Unsere Verwaltungsangestellte, Frau Herbst-Fritsch, ist an vier Vormittagen der Woche für Sie da.

Das Sekretariat ist zu folgenden Zeiten besetzt:

Mo / Fr. von 8:30- 10:15

Di von 8:30 - 12:15

Mi von 10:45 - 12:15

Unser Anrufbeantworter wird außerdem mehrmals täglich abgehört.

 

Sicherheit im Sportunterricht

Zur Sicherheit Ihres Kindes ist im Sportunterricht das Tragen von Armbanduhren, Haarspangen, Ohrsteckern und sonstigen Schmuckgegenständen untersagt. Diese müssen grundsätzlich vor Beginn des Sportunterrichts abgelegt oder abgeklebt werden. Auch das Tragen von nicht  schulsportgerechten Brillen stellt eine Verletzungsgefahr dar.

 

Unterrichtsausfall

​Sollte aus dringenden Gründen Unterricht ausfallen müssen, werden Sie mindestens einen Tag im Voraus über einen früheren Unterrichtsschluss informiert. Ihr Kind hat dann die Möglichkeit, nach Hause zu gehen, in einer anderen Klasse bis zum stundplanmäßigen Unterrichtsschluss betreut zu werden oder in die Mittagsbetreuung zu gehen.

 

Unterrichtszeiten

1. Stunde - 7.45 Uhr bis 8.30 Uhr

2. Stunde - ​8.30 Uhr bis 9.15 Uhr

 

                                                         1. PAUSE ​(9.15 Uhr bis 9.30 Uhr)

 

3. Stunde ​- 9.30 Uhr bis 10.15 Uhr

4. Stunde - ​10.15 Uhr bis 11.00 Uhr​         

                                             

                                                       2. PAUSE ​(11.00 Uhr bis 11.15 Uhr)

 

5. Stunde ​ - 11.15 Uhr bis 12.00 Uhr

6. Stunde - ​ 12.00 Uhr bis 12.45 Uhr

 

                                                       Mittagspause (12.45 Uhr bis 13.40 Uhr)

 

​7. Stunde ​- ​13.40 Uhr bis 14.25 Uhr

8. Stunde ​- 14.25 Uhr bis 15.10 Uhr

​9. Stunde ​- 15.10 Uhr bis 15.55 Uhr

 

 

Zeugnis

Ab dem Schuljahr 2016/17 bieten wir für die erste, zweite und dritte Klasse Lernentwicklungs-gespräche an. Die Kinder bekommen kein Zwischenzeugnis mehr, sondern nehmen mit ihren Eltern am Lernentwicklungsgespräch teil. Für die dritte Klasse gibt es ein Zwischenzeugnis und ein Jahreszeugnis. Die 4. Klassen erhalten im Januar einen Notenbericht, im Mai das Übertrittszeugnis und am Ende des Schuljahres ein Jahreszeugnis.

 

​Vermissen Sie Informationen, haben Sie Anregungen zur Verbesserung

 

oder​ sollte sich der "Fehlerteufel" eingeschlichen haben,

 

freuen wir uns sehr über eine Nachricht!